Workshop “Lerne improvisieren”

16th Sep 2017
Lade Karte ...

16.09.2017
10:00

Workshop


„Lerne Improvisieren“ – eine praxisorientierte Anleitung zum Erlernen und Erleben von Improvisation, Komposition und kreativen Prozessen

Eingeladen sind Instrumentalisten und Sänger, die Inspiration und Anleitung zum Improvisieren und ggf. auch Komponieren suchen oder ihre Kenntnisse vertiefen und gemeinsam mit anderen Musikern ausbauen möchten.
Ich zeige Übungen und Anleitung aus meiner eigenen Arbeit als Komponistin und Musikerin. Gemeinsam werden Herangehensweisen entwickelt und spielerisch in der Gruppe trainiert und ausprobiert.

Improvisation kann man erlernen. Dazu möchte dieser Kurs anregen. Ferner geht es darum, einen Zugang zu eigenen kreativen Prozessen zu finden. In jedem steckt Kreativität und Musik, es fehlten manchmal nur etwas Mut, sowie ein paar „greifbare“ Übungen, um die scheinbar unendlich große Weite an Möglichkeiten einzuschränken und somit konkrete Ideen und Wege zur eigenen Kreativität zu entdecken.

Für Kursteilnehmer aus der Ferne, helfe ich gerne bei der Suche nach Übernachtungsmöglichkeiten.

 

Kursgebühr: 119€
Einzelstunde: 49€
In besonderen Fällen, sind Ermäßigungen möglich.

 

Anmelden könnt Ihr Euch per E-Mail: buero@beatrix-becker.de oder Telefon: 015253762714

 

Dauer: 10-16 Uhr

 


Über meine Arbeit:
Als ich ein Teenager war, bewunderte ich immer die Musiker, die ohne Noten, scheinbar völlig frei auf ihrem Instrument spielen konnten. Geprägt durch meine klassische Ausbildung, war es mir ein Rätsel, wie man so etwas “können” konnte. Dass das freie Spiel tatsächlich “gelernt” werden kann, so wie man eine Beethoven Sonate erlernt oder Tonleitern, das sollte ich erst viele Jahre später erfahren. Und diese Erkenntnis veränderte mein Leben!
Ich verstand, dass jeder Mensch Musik in sich trägt, und dass es vor allem darum geht, diese innere Stimme zu entdecken, ihr zu vertrauen und sie hörbar zu machen. Zunächst wollte ich jedoch zu viel auf einmal, ich verglich mich mit Keith Jarrett oder Paul Desmond. Das gab mir das Gefühl, in zwei Leben nicht “gut genug” werden zu können, um… Ja um was eigentlich? Um in den Genuss von Spielfreude, Entspannung, einem Miteinander, Harmonie und Intensität zu kommen?! Plötzlich begriff ich, dass das, was ich WIRKLICH suchte, bereits alles vorhanden war. Es galt lediglich die übersteigerten Ansprüche an mich selbst loszulassen und eben einfach zu beginnen, erst mit einem Ton, dann mit mehreren. Und so nahm mein wunderschöner Weg als mich freispielende Musikerin Gestalt an, und ich landete auf einer Entdeckungsreise, die hoffentlich nie enden wird.
So besuchte ich nach meinem musikpädagogischen Studium (Hochschule für Musik Mainz) Improvisationskurse bei Helmut Eisel, bildete mich in Israel bei Giora Feidman weiter, nahm Einzelstunden bei Herbert Wiedemann an der UDK in Berlin und lernte bei jährlich mehr als 100 Konzerten auf der Bühne zu improvisieren.
Mit Leichtigkeit spiele ich seit Jahren völlig frei auf meinen Instrumenten. Noten lesen und schreiben zu können, hat mir oft geholfen, doch sie sind nur Hilfsmittel, und ich bin dankbar, dass ich mich einfach auf einen Berg setzten und aus dem Moment heraus den summenden Bienchen etwas vorspielen kann. Bei einer Kompositionsreise verbrachte ich ganze Monate in der Schweiz, wanderte durch die Natur, ließ mich von ihr entspannen, inspirieren und improvisierte für jeden Stock und Stein.
Ich bin diesen Weg Schritt für Schritt gegangen, so wie ich den Berg erklommen habe, auf dem ich in diesem Video improvisiere. Ich weiß um die Hürden und Hindernisse, aber eben auch um die Schönheit und den Frieden, den dieser Weg mit sich bringt. Es bedeutet mir sehr viel, dieses Wissen zu teilen. Darum veranstalte ich regelmäßig Workshops für Instrumentalisten und Sänger, in denen ich mein Wissen teile und weitergebe.

 

Ich bin sehr gerührt vom Feedback der Kursteilnehmer, danke für Euer Vertrauen!

 

“Ich bin tief beeindruckt, wie sich in Beatrix, Musikalität und pädagogisches Feingefühl vereinen!”

“Diese Stunden waren unvergesslich und meine Angst vor der Improvisation ist komplett gebändigt. Was ein Geschenk, vielen, vielen Dank!”

“Vor allem habe ich eine unbezahlbare Portion an “kreativem Mut” und Ideen geschenkt bekommen – danke für alles!”

“Ganz herzlichen Dank für die spannenden Stunden in entspannter Atmosphäre – für alles Fordern und Fördern, Motivieren, Unterstützen und Begleiten!”

“Ein fantastischer Workshop, von Beginn an kompetent, kreativ, professionell und voller Wärme durchgeführt.”

“Somit ermöglichte Beatrix Becker uns Teilnehmer, zusammenzuwachsen mit unseren Persönlichkeiten, den Instrumenten und der Musik, bis wir am Ende durchaus hätten gemeinsam auftreten können.”

 

Workshop “Lerne improvisieren”

16th Sep 2017
Lade Karte ...

16.09.2017
10:00

Workshop


„Lerne Improvisieren“ – eine praxisorientierte Anleitung zum Erlernen und Erleben von Improvisation, Komposition und kreativen Prozessen

Eingeladen sind Instrumentalisten und Sänger, die Inspiration und Anleitung zum Improvisieren und ggf. auch Komponieren suchen oder ihre Kenntnisse vertiefen und gemeinsam mit anderen Musikern ausbauen möchten.
Ich zeige Übungen und Anleitung aus meiner eigenen Arbeit als Komponistin und Musikerin. Gemeinsam werden Herangehensweisen entwickelt und spielerisch in der Gruppe trainiert und ausprobiert.

Improvisation kann man erlernen. Dazu möchte dieser Kurs anregen. Ferner geht es darum, einen Zugang zu eigenen kreativen Prozessen zu finden. In jedem steckt Kreativität und Musik, es fehlten manchmal nur etwas Mut, sowie ein paar „greifbare“ Übungen, um die scheinbar unendlich große Weite an Möglichkeiten einzuschränken und somit konkrete Ideen und Wege zur eigenen Kreativität zu entdecken.

Für Kursteilnehmer aus der Ferne, helfe ich gerne bei der Suche nach Übernachtungsmöglichkeiten.

Kursgebühr: 119€
Einzelstunde: 49€
In besonderen Fällen, sind Ermäßigungen möglich.

Anmelden könnt Ihr Euch per E-Mail: buero@beatrix-becker.de oder Telefon: 015253762714

 

Dauer: 10-16 Uhr


Über meine Arbeit:
Als ich ein Teenager war, bewunderte ich immer die Musiker, die ohne Noten, scheinbar völlig frei auf ihrem Instrument spielen konnten. Geprägt durch meine klassische Ausbildung, war es mir ein Rätsel, wie man so etwas “können” konnte. Dass das freie Spiel tatsächlich “gelernt” werden kann, so wie man eine Beethoven Sonate erlernt oder Tonleitern, das sollte ich erst viele Jahre später erfahren. Und diese Erkenntnis veränderte mein Leben!
Ich verstand, dass jeder Mensch Musik in sich trägt, und dass es vor allem darum geht, diese innere Stimme zu entdecken, ihr zu vertrauen und sie hörbar zu machen. Zunächst wollte ich jedoch zu viel auf einmal, ich verglich mich mit Keith Jarrett oder Paul Desmond. Das gab mir das Gefühl, in zwei Leben nicht “gut genug” werden zu können, um… Ja um was eigentlich? Um in den Genuss von Spielfreude, Entspannung, einem Miteinander, Harmonie und Intensität zu kommen?! Plötzlich begriff ich, dass das, was ich WIRKLICH suchte, bereits alles vorhanden war. Es galt lediglich die übersteigerten Ansprüche an mich selbst loszulassen und eben einfach zu beginnen, erst mit einem Ton, dann mit mehreren. Und so nahm mein wunderschöner Weg als mich freispielende Musikerin Gestalt an, und ich landete auf einer Entdeckungsreise, die hoffentlich nie enden wird.
So besuchte ich nach meinem musikpädagogischen Studium (Hochschule für Musik Mainz) Improvisationskurse bei Helmut Eisel, bildete mich in Israel bei Giora Feidman weiter, nahm Einzelstunden bei Herbert Wiedemann an der UDK in Berlin und lernte bei jährlich mehr als 100 Konzerten auf der Bühne zu improvisieren.
Mit Leichtigkeit spiele ich seit Jahren völlig frei auf meinen Instrumenten. Noten lesen und schreiben zu können, hat mir oft geholfen, doch sie sind nur Hilfsmittel, und ich bin dankbar, dass ich mich einfach auf einen Berg setzten und aus dem Moment heraus den summenden Bienchen etwas vorspielen kann. Bei einer Kompositionsreise verbrachte ich ganze Monate in der Schweiz, wanderte durch die Natur, ließ mich von ihr entspannen, inspirieren und improvisierte für jeden Stock und Stein.
Ich bin diesen Weg Schritt für Schritt gegangen, so wie ich den Berg erklommen habe, auf dem ich in diesem Video improvisiere. Ich weiß um die Hürden und Hindernisse, aber eben auch um die Schönheit und den Frieden, den dieser Weg mit sich bringt. Es bedeutet mir sehr viel, dieses Wissen zu teilen. Darum veranstalte ich regelmäßig Workshops für Instrumentalisten und Sänger, in denen ich mein Wissen teile und weitergebe.

Ich bin sehr gerührt vom Feedback der Kursteilnehmer, danke für Euer Vertrauen!

“Ich bin tief beeindruckt, wie sich in Beatrix, Musikalität und pädagogisches Feingefühl vereinen!”

“Diese Stunden waren unvergesslich und meine Angst vor der Improvisation ist komplett gebändigt. Was ein Geschenk, vielen, vielen Dank!”

“Vor allem habe ich eine unbezahlbare Portion an “kreativem Mut” und Ideen geschenkt bekommen – danke für alles!”

“Ganz herzlichen Dank für die spannenden Stunden in entspannter Atmosphäre – für alles Fordern und Fördern, Motivieren, Unterstützen und Begleiten!”

“Ein fantastischer Workshop, von Beginn an kompetent, kreativ, professionell und voller Wärme durchgeführt.”

“Somit ermöglichte Beatrix Becker uns Teilnehmer, zusammenzuwachsen mit unseren Persönlichkeiten, den Instrumenten und der Musik, bis wir am Ende durchaus hätten gemeinsam auftreten können.”